Menü

Rechne aus, was Dir die SPD in Oestrich-Winkel einspart

Für das Jahr 2023 plant Stadtrat Sommer (FDP) die Grundsteuer B von 590 auf 890 Prozentpunkte zu erhöhen. Das ist eine mehr als 50-prozentige Steigerung, das heißt Du müsstest ab 2023 über 50 Prozent mehr als bisher für die Grundsteuer B zahlen. Das gilt für Eigentümer wie Mieter. i

Wir werden bei den Haushaltsberatungen 2023 alles daran setzen, die Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich zu halten.

Denn schon 2021 und 2022 gab es bereits zweimal den Plan von Bürgermeister Tenge (CDU/FDP) und Stadtrat Sommer (FDP), die Grundsteuer B auf damals 790 Prozentpunkte und damit um über 30 Prozent zu erhöhen. Vor allem durch die SPD und ihre ehrenamtliche Arbeit im Stadtparlament konnte das verhindert werden. Durch akribische Arbeit und Durchsicht der über 400 Seiten Haushaltsunterlagen konnten alleine fehlerhafte Haushaltsansätze in Höhe von mehreren hundert Tausend Euro entdeckt und korrigiert werden. Hinzu kommen konkrete Einsparungen in ebenfalls sechsstelliger Höhe. Das heißt, die geplanten Steuererhöhungen waren größtenteils unbegründet und vor allem vermeidbar.

Rechne Dir hier aus, was Du ohne die geplanten Grundsteuerererhöhungen aus 2021 und 2022 eingespart hast.

Deine Grundsteuer B des letzten Bescheides pro Jahr in Euro.
×